Google Text & Tabellen - Unterwanderung von Urheberrecht durch AGBs

Sie nutzen Google Text & Tabellen, um unterwegs Daten in den von Google bereitgestellten Office-Programmen zu pflegen? Das sollten Sie sich zweimal überlegen, denn Ihre Daten gehören damit Google. Dies berichtet Golem heute und zitiert aus den AGBs:

"Durch Übermittlung, Einstellung oder Darstellung der Inhalte gewähren Sie Google eine dauerhafte, unwiderrufliche, weltweite, kostenlose und nicht exklusive Lizenz zur Reproduktion, Anpassung, Modifikation, Übersetzung, Veröffentlichung, öffentlichen Wiedergabe oder öffentlichen Zugänglichmachung und Verbreitung der von Ihnen in oder durch die Services übermittelten, eingestellten oder dargestellten Inhalte."

Dies steht unter Punkt 11 der AGBs. Dies bedeutet, dass Google mit Ihren Daten machen kann, was sie wollen. Und nicht nur offen, sondern auch verdeckt, denn auch dies steht in den AGBS:

"Sie stimmen zu, dass diese Lizenz Google auch das Recht einräumt, entsprechende Inhalte anderen Gesellschaften, Organisationen oder Personen, mit denen Google vertragliche Beziehungen über die gemeinsame Erbringung von Diensten unterhält, zugänglich zu machen und die Inhalte im Zusammenhang mit der Erbringung entsprechender Dienste zu nutzen."

Unser Tipp: Finger weg von Google Text & Tabellen, wenn Ihnen Ihre Daten lieb und wert sind. Wobei sich natürlich die Frage stellt, in wie weit sich diese Regelung mit der deutschen Rechtsprechung deckt. Aber bis dies entschieden ist, tauchen sensible Daten vielleicht bereits in einer Google-Werbekampgne auf.

Einen Kommentar hinterlassen
Bitte beachten:
Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare erst nach Prüfung freigeschaltet.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.