TYPO3 4.2 - Reinkarnation

Abgelegt unter
TYPO3 4.2

So zumindest umschreiben die Entwickler auf der offiziellen TYPO3-Seite (englisch) die Neuerungen im Backend.

Und tatsächlich bringt das neue TYPO3 jede Menge Neuerungen. Als eine der wichtigsten Änderungen setzt man nun vollständig auf PHP 5.2.0, das nun als eine der Systemvoraussetzungen angeführt wird.

Andere Modifikationen sollen die Übersichtlichkeit des Backends verbessern. So wurde der Baumübersicht ein Filter spendiert, der es ermöglichen soll, auch in komplexen Seitenstrukturen bestimmte Inhalte leicht zu finden. Die Sortierung der einzelnen Seiten wurde optimiert. So werden Seiten wie Systemordner oder mit dem Attribut 'Nicht im Menü anzeigen' nun nach den "normalen" Seiten alphabetisch sortiert angezeigt.

Eine neue Toolbar soll die Bedienung erleichtern. Ein besonderes Highlight für TYPO3 Entwickler dürfte die Implementierung des t3editor von Tobias Liebig sein, der Syntax-Highlighting von TYPO3-Skripts im Backend ermöglicht.

Etwas weniger spektakulär stellen sich die Änderungen im Frontend dar. Doch auch hier gibt es Neuerungen. So ersetzt "New Frontend Login Box" nun die inzwischen etwas in die Jahre gekommene bisher mitgelieferte Loginfunktion.

Über 650 Punkte soll die Änderungsliste umfassen. Wir haben diese nicht nachgezählt, doch die Länge des Changelogs ist beachtlich und zeigt, wie umfangreich die Neuerungen sind.

Der Alltag wird’s zeigen
Das "neue" TYPO3 bringt viele Veränderungen, die ein besseres und komfortables Arbeiten mit dem etablierten freien Open-Source CMS versprechen. Inwieweit dieses Versprechen eingelöst wird, kann nur der Einsatz im Alltag zeigen. Wir sind gespannt!

Einen Kommentar hinterlassen
Bitte beachten:
Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare erst nach Prüfung freigeschaltet.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.