Dies und Das, Subjektives und Objektives aus vielen Bereichen

Abgelegt unter

Heute ein paar Kleinigkeiten aus verschiedenen Bereichen, nicht nur objektiv, sondern auch subjektiv. 

 

  • Neu im Einsatz haben wir eine Wireless-Tastatur von Apple. Sie ersetzt die USB- Tastatur auf meinem Schreibtisch. Der Vorteil des kleinen Bluetooth-Keyboards besteht darin, dass es exakt das gleiche Layout hat wie die Tastatur des MacBooks. Die Größe der Tasten, der Anschlag, die Qualität - absolut identisch. Zudem habe ich nun sehr viel mehr Platz auf dem Schreibtisch, da kein Nummernblock vorhanden ist. Die Magic Mouse liegt näher und der Kaffee steht auch nicht allzu weit entfernt :-)
  • Firefox 4 ist erschienen - und das nicht nur für große PCs, sondern auch für Android und Nokia. Auf dem Motorola Defy macht er einen sehr guten Eindruck, ist schnell und robust. Zudem verfügt er über die Möglichkeit, den Browser mit anderen Firefox-Browsern, zum Beispiel auf dem Rechner zu Hause oder im Büro, zu synchronisieren. Mit Spark ist zudem ein Spiel integriert, um den Firefox zu verbreiten. 
  • Eine Rezension bei Amazon fiel mir im Zusammenhang mit dem Kauf der Tastatur (siehe oben) auf. Dort beschwerte sich ein Kunde, dass die Tasten falsch belegt seien - unter Windows könne man das Keyboard kaum benutzen. Nun ja, jeder Windows-User sollte eines wissen: Apple hat eine andere Belegung der Tasten. Daher sind reine Apple-Tastaturen für reine Windows-Anwender nur bedingt praktisch. Das mal als Tipp :-)
  • Festplatten könnten teurer werden. So titelten gestern manche News-Seiten und nannten einen Aufschlag von 10 Prozent. Grund ist das Erdbeben in Japan und damit einhergehende Produktionsprobleme. Wer also eine Festlatte braucht, sollte sofort zuschlagen. 
  • Im Moment teste ich Microsoft Office 2011 für Mac. Word macht einen sehr guten Eindruck. Bei Outlook, seit langer Zeit erstmals wieder im Paket enthalten und Nachfolger von Entourage, fehlt mir hingegen die imho wichtige Funktion, Kalender von MobileMe einzubinden. Gerade Nutzer von iPhones werden die Synchronisation zu schätzen wissen. Warum also geht das mit Outlook nicht? Man kann nicht mal iCal syncen - damit ist Outlook im Grunde nicht sinnvoll zu nutzen, denn wenn man schon einen PIM hat, dann will man darüber komplett organisiert sein. 
  • Bislang nutzte ich VLC, um Filme auf dem Mac zu schauen. Doch nun habe ich MPlayer für mich entdeckt - ein Programm, welches ich bereits von Linux kenne. Es ist schnell und zuverlässig. Wer also eine Alternative für Musik und Filme unter Mac sucht, kann sich das Programm beruhigt anschauen. 
  • Wer Japan helfen und gute Musik hören will, kann das über iTunes realisieren - dort steht ein Album namens "Songs for Japan" bereit. 
  • Arbeitet man, dann braucht man zwischendurch auch einen guten Kaffee. Darum haben wir nun eine Senseo-Maschine, mit der man rasch ein oder zwei Tassen Kaffee brühen kann. Es handelt sich um eine Pad-Maschine. Da ich persönlich gerne Kaffee mit Zusatzgeschmack - Karamell, Schokolade, Vanille etc - trinke, kommt mir das zugute. Für jeden genau den Kaffee, den er mag. Sehr lecker und vor allem einfach in der Handhabung. 
  • Apple hat das neue iPad vorgestellt und es macht einen verdammt schicken Eindruck. Vor allem wird es noch mehr Menschen dazu bringen, Tablet-PC's zu nutzen. Die Möglichkeiten, welche ein solches Gerät bietet, sind einfach riesig; sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Umfeld. Webseiten sollten natürlich darauf optimiert werden. Ein Thema für Geschäftsleute, die auf eine gute Präsenz angewiesen sind. Denn User eines Tablets haben andere Anforderungen an eine Seite als Nutzer, die an einem großen 27-Zoll-Monitor sitzen. Zumal Apple auf Flash verzichtet. Auch hier sollten Unternehmen umdenken und eine Tablet-Alternative ihrer Website anbieten!
  • Ein Spieletipp zum Schluss für mobile Geräte: UnBlockMe Free. Es gilt, Balken zu verschieben, um eine Öffnung freizulegen. Einfach zu erlernen, schwer zu beherrschen und mit einem nicht zu unterschätzenden Suchtfaktor ausgestattet. Wer die kostenfreie Variante gemeistert hat, kann sich für ein paar Euro die Vollversion mit noch verzwickteren Aufgaben holen. Das Spiel gibt es sowohl für das iPhone als auch für Android-Geräte. 
Einen Kommentar hinterlassen
Bitte beachten:
Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare erst nach Prüfung freigeschaltet.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.