Wichtig: Total Finder und MacOS Mavericks

Abgelegt unter

Die Installation von Mavericks auf einem bestehenden Mountain Lion ist sehr einfach - das Programm im App Store laden, drei oder vier Klicks und nach etwa einer Stunde begrüßt einen das neue System. Die Einstellungen bleiben soweit erhalten, ebenso die kompatiblen Programme. 

Software, die unter Mavericks nicht läuft, wird deaktiviert; in meinem Fall war dies der Virenscanner Avast - hier muss ich wohl auf eine neue Version warten.

Nicht deaktiviert wurde trotz Inkompatibilität jedoch die aktuelle Version von Total Finder. Dies führte dazu, dass der Finder nach dem Start des Systems abstürzte, sich neu öffnen wollte und wieder abstürzte – immer so weiter, in einer munteren Endlos-Schleife.

Es ist also wichtig, den Total Finder vor der Installation von Mavericks zu deinstallieren. Ob man ihn anschließend noch braucht, hängt wohl von den Vorlieben eines jeden Nutzers ab. Will man nur Tabs, so erhält man die mit dem neuen Finder in Mavericks. Will man mehr, sollte man auf die neue Version warten; die Macher haben eine kompatible Version angekündigt.

Sollte jemand diesen Eintrag lesen, während das Absturz-Spiel nach der Neuinstallation bereits begonnen hat, so kann er den Total Finder auch nachträglich deinstallieren. Hier nun, wie man es über die Konsole macht:

  1. Konsole Öffnen
  2. Diesen Befehl komplett mit allen Zeichen eingeben:
    open "/Library/ScriptingAdditions/TotalFinder.osax/Contents/Resources/TotalFinder.bundle/Contents/Resources/TotalFinder Uninstaller.app"
  3. Es öffnet sich das bekannte Fensterchen, in dem man die Deinstallation bestätigen muss.

Ein Neustart war bei mir nicht notwendig; gleich nach Deinstallation endete das Absturz-Spiel und ich konnte ein Finder-Fenster öffnen.

Wir wünschen viel Erfolg bei der Installation von Mavericks :-)

Quelle der Anleitung: Hilfsseite des Anbieters!

1 Kommentar

Gerd
Kommentar 1
23.10.13 / 12:00 Uhr
Danke für den Tipp! Hat mir gerade "das Leben gerettet". Kleiner Hinweis an alle, gemeint ist nicht die Konsole sonder der Terminal in dem der Befehl reinkopiert werden darf.
Kommentar:

Hallo,
danke für den wertvollen Hinweis!

Einen Kommentar hinterlassen
Bitte beachten:
Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare erst nach Prüfung freigeschaltet.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.