Tagebuch eines Umstiegs - Tag 0

Abgelegt unter

In den letzten Wochen haben wir Usern von Windows XP gezeigt, wie sie zu Linux Mint migrieren können. Interessant ist, dass wir nicht allein auf diese Idee kamen - auch andere Magazine und Blogs schlagen Linux Mint als Alternative zu einem neuen Windows vor.

Nun ist der Umstieg nur die halbe Miete. Wie aber ist es, wenn man seine tägliche Arbeit plötzlich fern der Windows-Welt erledigt? 

Um dies herauszufinden, starte ich ein Experiment - ich werde meine tägliche Arbeit als Schriftsteller unter Linux Mint erledigen und an dieser Stelle darüber berichten.
Welche Linux-Tools nutze ich?
Wo greife ich auf Windows zurück?
Was geht gar nicht?
Wie sieht es mit Entspannung und Freizeit aus, wie mit Multimedia?

Am Ende des Experiments wird ein Fazit stehen. Ich bin schon jetzt gespannt, wie dieses ausfallen wird!

Erwähnen möchte ich an dieser Stelle noch, dass es mir nicht um den Verzicht von proprietärer Software zugunsten von Open Source geht. Es ist auch nicht Sinn der Sache, Microsoft aus irgendwelchen ideologischen Gründen zu verbannen. Es geht lediglich darum, die tägliche Arbeit so gut und effizient zu erledigen wie möglich, und dies mit einer anderen Unterlage als dem bisher gewohnten Windows-Betriebssystems.

(Dieser Beitrag entstand auf Firefox 28 unter Linux Mint 16-64 mit Cinnamon Desktop)

Einen Kommentar hinterlassen
Bitte beachten:
Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare erst nach Prüfung freigeschaltet.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.