Windows 7 und der ominöse 31.10.2014

Abgelegt unter

Durch die Fachpresse und damit auch durch die Gerüchteküche geistert der 31. Oktober 2014 als der Tag, an dem keine neuen Windows 7-Lizenzen verkauft werden. Das ist aber so nicht richtig. Was also passiert an diesem Tag?

Fangen wir mit Usern an, die Windows 7 auf ihrem Rechner haben. Für sie ist dieser Tag völlig irrelevant. Weder endet der Support an diesem Tag, noch löscht sich Windows 7 automatisch ;-) 

Wer einen PC oder ein Notebook mit Windows 7 kaufen möchte, sollte sich jedoch ein wenig beeilen, denn Microsoft stellt die Belieferung seiner Hardwarepartner mit OEM-Versionen nahezu aller Windows 7-Versionen ein. "Nahezu" darum, weil Windows 7 Professional davon ausgenommen ist; hiervon können die OEM-Partner auch in weiterhin Kopien ordern.

Selbst wenn aber die Belieferung mit Home Premium-Kopien seitens Microsoft am 31.10.2014 endet, wird man auch weiterhin noch eine Weile Systeme mit diesem Betriebssystem finden, denn die Händler dürfen natürlich ihre Lager räumen. Meiner Schätzung nach wird das Weihnachtsgeschäft zu einem Putz führen, und ab 2015 dürfte es schwerer werden, Systeme mit Windows 7 Home Premium zu finden.

Der 31.10.2014 hat also vorerst keine großen Auswirkungen auf Heimanwender, und wenn, dann ohnehin nur auf jene, die ein neues System kaufen möchten, nicht auf jene, die bereits eines haben!
Erst in einigen Monaten wird man stetig weniger Systeme mit Windows 7 Home Premium finden, und dann wahlweise auf Windows 7 Pro oder - was wir vorschlagen - auf Windows 8.1 zurückgreifen müssen.

 

Einen Kommentar hinterlassen
Bitte beachten:
Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare erst nach Prüfung freigeschaltet.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.