Softmaker Office 2016 - Update und neue Version erschienen

Abgelegt unter

Erst im Mai erblickte Softmaker Office 2016 in der Pro-Variante das Licht des Lebens. Zumindest in der finalen Version.

Nun ist ein großes Update erschienen. Die wichtigsten Verbesserungen sind:

  • Der Fehler bei der Installation unter Windows 8.1, bei dem das Setup ohne weitere Hinweise abbrach, wurde behoben.
  • Bei PlanMaker funktionieren die Felder nun in Kopf- und Fußzeile.

Daneben gibt es weitere Korrekturen und Verbesserungen bei den Dateifiltern.

Ein großes Update erfährt der integrierte PIM Mozilla Thunderbird! In der neuen Version 38.0.1 ist Lightning als Kalender bereits fest integriert. Zudem wurde die für Google-User so wichtige Oauth2-Authentifizierung eingeführt. 

SoftMaker schreibt dazu:

Der neue Thunderbird 38 bietet neben Fehlerkorrekturen wichtige Funktionsverbesserungen. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die feste Integration von Lightning als Kalender in Thunderbird. Anwender mit großen Mail-Beständen können ihre Ordner im Maildir-Format anlegen und so die 4-GByte-Grenze pro Ordner umgehen. Nutzer von Google-Mail können dank der frisch in Thunderbird eingebauten Oauth2-Authentifizierung mit Google Mail arbeiten, ohne wie bislang die Sicherheitsstufe von Google herabsetzen zu müssen. Und wer chatten will, kann mit Thunderbird 38 auch den Yahoo-Messenger verwenden. Zudem gestattet die erweiterte Suche das gleichzeitige Suchen in mehreren Adressbüchern.

Das Update wird in den kommenden Wochen als Service-Pack bereitgestellt.
Wer es schon jetzt nutzen will, kann sich eine aktualisierte Installationsdatei laden. Hierbei wird die alte Version automatisch deinstalliert und die aktualisierte Fassung installiert. Einstellungen etc. bleiben erhalten!

Neu in der SoftMaker-Familie ist SoftMaker Office 2016 Standard. Anders als in der vorangegangenen Version wird auch sie mit Thunderbird ausgeliefert. Der einzige Unterschied - die Duden- und Langenscheidt-Bücher sind nicht integriert. User, die hierauf verzichten können, sparen gegenüber der Pro-Version 30 Euro (Vollversion) bzw. 20 Euro (Upgrade).

Weitere Details unter www.softmaker.de

(Quelle und Bilder: Presseagentur Firefly)

Einen Kommentar hinterlassen
Bitte beachten:
Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare erst nach Prüfung freigeschaltet.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.