Rise of the Tomb Raider - Bloodties

Abgelegt unter

Der neue DLC zu Rise of the Tomb Raider – Celebration Pack – enthält eine etwa einstündige Story namens Bloodties, die den Spieler in die alt-ehrwürdigen Räume von Croft Manor führt. Und hiervon soll nun die Rede sein!

Die Grundstory:

Laras Vater ist tot; Selbstmord, wie es heißt. Ein Testament wurde von ihm nicht verfasst!

Laras Mutter hingegen gilt als vermisst, nicht aber als tot. Und diesen Umstand nutzt nun Laras Onkel mütterlicherseits, um Anspruch auf Croft Manor und Laras Vermögen zu erheben. Schließlich wurde er von Laras Eltern als Verwalter eingesetzt für jene Zeit, in der sie abwesend sind. Da Laras Mutter nicht für tot erklärt wurde, ist sie abwesend – und er hat Anspruch auf Vermögen und Anwesen.

Lara bleibt nur wenig Zeit, um diesen Anspruch abzuschmettern und ihr Erbe zu sichern.

Das Spiel:

Rise of the Tomb Raider ist ein spannendes Abenteuerspiel voll Action, Gefechten und einer Story, die mir zumindest sehr gut gefiel. Sie führt fort, was in Teil des Reboots (Tomb Raider aus dem Jahr 2013) begann und ebnet den Weg für eine Fortsetzung.

Action, Gefecht und Explosionen bietet Bloodties nicht. Lara ist allein in Croft Manor und die Aufgabe des Spielers ist es, mit ihr Räume zu erkunden, Hinweise zu finden und am Ende ihr Erbe zu sichern. Weder schickt ihr Onkel Finstermänner, gegen die sie sich zur Wehr setzen muss, noch tauchen die Geister ihrer Ahnen auf. Im Grunde ist Bloodties eine kleine Schnitzeljagd, welche auf geschickte Weise den Hintergrund der neuen Lara beleuchtet, das Drama darlegt, welches die junge Familie befiel und so eine neue Historie zeichnet – ohne die alte völlig zu ignorieren.

Dies alles ist den Machern gelungen; hat man auch das letzte Artefakt gefunden und die Rätsel gelöst, wünscht man sich sofort eine Fortsetzung.

Ende der Rezension?

Nein.

Denn Bloodties ist so viel mehr als nur ein DLC mit einer knapp einstündigen Spielzeit. Bloodties ist ein Geschenk an Fans der ersten Stunde, ein Album wunderbarer Momente. Geschickt platzierte Anspielungen lassen Erinnerungen an Augenblicke voll Spaß und Spannung wach werden – sofern man kein pickeliger „Gamer“ ist und das Licht des Lebens lange nach Lara erblickte!

Hat man sich einmal aufgemacht, findet man an nahezu jeder Ecke Anspielungen auf alte Tomb Raider-Spiele. Es ist eine Reise zu den Wurzeln der Serie, aber auch zu den Wurzeln der eigenen Spiele-Historie. Schließlich erschien Tomb Raider vor 20 Jahren – und ist heute erneut extrem populär, dank des Reboots.

Fehlende Action?
Lediglich Puzzle und ein leeres Haus?

Spieler, die dies beklagen, wissen nicht zu schätzen, was für ein großartiges Menü spanender und amüsanter Erinnerungen ihnen hier serviert wird.

Fazit:

Für mich zählt Bloodties eindeutig zu den besten DLCs, die ich bislang erworben habe. Die Entwickler haben mit diesem Celebration Pack wirklich alles richtig gemacht – für Fans der Serie ist dieser DLC ein Muss!

 

(Bilder: Screenshots)

Einen Kommentar hinterlassen
Bitte beachten:
Aus rechtlichen Gründen werden Kommentare erst nach Prüfung freigeschaltet.
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.